Unity Akademie für angewandtes Christentum e.V.

Drucken

Gesetz und Gnade
Göttliches Gesetz ist das planmäßige Hervorbringen der Prinzipien des Seins oder der göttlichen Ideale in der ganzen Schöpfung. Indem der Mensch das Gesetz rechten Denkens befolgt, wirkt er in völliger Harmonie mit dem göttlichen Gesetz und ebnet somit seinen Weg zum spirituellen Bewusstsein.
Das göttliche Gesetz kann nicht gebrochen werden. Es macht den Menschen verantwortlich für das Ergebnis seines Arbeitens.
Gnade erklärt die Unangemessenheit der Idee des Karma, des endlosen Kreises von Ursache und Wirkung. Es ist wahr, „wie du säst, so wirst du ernten“. Und doch ist Gottes Verlangen so groß, sich völlig durch dich und als dich auszudrücken, dass du niemals die Ernte des Irrtums vollständig erhältst; denn du erntest immer mehr Gutes, als du säst. Das ist Gnade.
Gnade ist einfach die Erklärung eines wundervollen Aspekts des Wirkens Gottes in dir. Sie ist nichts, wofür gearbeitet oder das entwickelt werden muss. Sie ist einfach.
Man muss sich keine Gnade verdienen. Sie ist nicht etwas, das nur zu den guten Menschen kommt. Sie kommt gleicherweise zu allen, weil alle gleichermaßen ein Ausdruck Gottes sind. 
Es gibt nur ein Gesetz, das Gesetz von Ursache und Wirkung. Dieses wirkt beständig, um göttliche Ordnung und Gerechtigkeit herzustellen. Die Gnade Gottes ist ebenfalls unablässig am Werk. Sie ist Gottes Liebe in Aktion. Die Gnade arbeitet nicht gegen das Gesetz, sie ist ein höherer Aspekt des Gesetzes. Die Gnade sorgt dafür, dass das Gesetz uns nützt und uns segnet. Gnade ist die bedingungslose Liebe Gottes, die uns immer erreichbar ist.

 Zurück zur Übersicht

 

zum Seitenanfang
Blume Blume Blume
UNITY-Akademie für
angewandtes Christentum e.V.
Postfach 15 45
D-40675 Erkrath
Tel. 0049(0)211 22 959 797
Fax 0049(0)211 22 959 798
akademie@unitydeutschland.de